nextcloud@home – Ubuntu 20.04 Server als Linux Container (LXC) installieren – Teil 4

nextcloud@home – Ubuntu 20.04 Server als Linux Container (LXC) installieren – Teil 4

Der Linux Container ist wie eine virtuelle Maschine benötigt aber weniger Ressourcen weil er auf den Kernel des installierten Betriebssystems aufsetzt – es muss kein weiterer Kernel installiert werden. Die Gastsysteme laufen aber weiterhin isoliert. Dies schont die vorhandenen Ressourcen.

LXC Linux Container

Die Installation eines vollständigen Ubuntu Servers dauert nicht länger als 2 Minuten und läuft wie folgt ab:

Installation des Ubuntu Servers 20.04

1. Template laden 

Unter local –> oben auf Template klicken – dann öffnet sich das Fenster mit den angebotenen Templates. Hier das Template für den Ubuntu Server 20.04 suchen, auswählen und downloaden.

Teil4 02

2. Den Container erstellen – oben rechts auf „Erstelle CT“ klicken und im Fenster den Hostnamen und ein root Kennwort eingeben.

Teil4 01

3. Storage: local und dann das gerade heruntergeladene Template auswählen.

Teil4 03

4. Die Größe der Partition für das Betriebssystem wählen.

Teil4 04

5. Die Anzahl der Kerne bestimme.

Teil4 05

6. Speicher (RAM) und Swap Größen eintragen.

Teil4 06

7. Netzwerkadresse eingeben (IPv4 –> fest und IPv6 –> DHCP)

Teil4 07

8. DNS-Einträge (können vom Host übernommen werden)

Teil4 08

9. Zusammenfassung und starten der Installation (NICHT: nach erstellen starten ankreuzen)

Teil4 09

Nachwenigen Sekunden steht der neue Ubuntu Server zur Verfügung.

10. Letztes Tuning – den Container anklicken und dann die „Optionen“ auswählen – unter „Features“ Bearbeiten anklicken und folgendes auswählen (kectl und Nesting).

Teil4 10

Nun ist der Server einsatzbereit und kann gestartet werden.

Über die Schaltfläche „Konsole“ kann eine webbasierte Shell geöffnet werden (oder halt per ssh einwählen).

Einrichten des Backup’s

Als Beispiel zeige ich hier wie das Backup eingerichtet wird.

Das Ziel ist eine Synology NAS und das Protokoll ist NFS.

Unter Systemsteuerung – Gemeinsame Ordner – muss ein neuer Ordner (Ziel der Backup’s) erstellt werden und unter NFS-Berechtigungen eine neue Regel.

  • Hostname oder IP: –> IP des Proxmox-Servers
  • Privileg: Lesen/Schreiben
  • Squash: Root zu Admin zuordnen
  • Sicherheit: sys
  • Asynchron aktivieren

Teil4 11

Dann auf dem Proxmox-Server (Rechenzentrum) und Storage „Hinzufügen“ klicken – NFS auswählen.

 

Backup nfs 01

Backup nfs 02

Unter Backup einen Backup-Job hinzufügen –> der Storage ist die NAS. Sonstiges ausfüllen  wie auf dem Bild zusehen.

Backup nfs 03

Backup nfs 04

Unter „Keep last“ wird die Anzahl der aufgehobenen Backup’s definiert.

 

One Reply to “nextcloud@home – Ubuntu 20.04 Server als Linux Container (LXC) installieren – Teil 4”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.