Monitor Kalibrierung

Monitor für Bildbearbeitung kalibrieren

Damit man mit einer Bildbearbeitung Bilder am Monitor bearbeiten kann, macht es Sinn, dass dieser kalibriert ist, das heißt die Farben werden so detailgenau wie möglich dargestellt.
Die Kalibrierung wird mit einem ICC-Profil schnell durchgeführen.

Was ein ICC-Profil ist und wie es unter Win10 installiert wird, erfährst Du im Folgenden.

Was ist ein ICC-Profil

Die meisten Monitore werden in keinem kalibrierten Zustand ausgeliefert. Auch wenn der Hersteller für den Monitor einen Farbraum von z. B. 100 % sRGB und 70% Adobe-RGB für sein Produkt bewirbt, so kann es sein, dass der unkalibrierte Monitor nur einen Teil des Farbraumes darstellt (z. B. 86 % sRGB und 56 % Adobe-RGB).

Mit einem passenden ICC-Profil kann man den Monitor kalibrieren und die Farbdarstellung in Richtung Herstellerangaben verbessern.

Die einzelnen Monitorhersteller stellen auf ihren Supportseiten diese ICC-Profile zum Download bereit. Falls Ihr bei Eurem Hersteller kein ICC-Profil angeboten bekommt, so ist die folgende Datenbanken eine gute Adresse –> TFTCentral <– hier findet man die Monitore nach Alphabet geordnet.

ICC-Profil unter Win10 installieren

  1. Das ICC-Profil herunterladen und entpacken.
  2. Auf Start klicken und farbv für Farbverwaltung eingeben.
  3. Unter ICC-Profil das entsprechende auswählen.
  4. Das ausgewählte ICC-Profil als Standard definieren.

Farbverwaltung

Das war es – viel Spaß mit Eurem kalibrierten Monitor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.